SPÖ Weiz - Gemeinsam für unser Weiz!

Start der ODF-Bauarbeiten

Vieles war in der letzten Zeit wieder los in Weiz. Vor allem das Tempo im Bereich Umgestaltung und Umbau ist in unserer Stadt derzeit sehr hoch und für alle Beteiligten, aber natürlich ebenso für alle betroffenen Menschen in Weiz gleichermaßen fordernd.
Aus diesem Grund möchte ich Ihnen gleich zu Beginn wesentliche Details und Entwicklungen hinsichtlich des Baus der Ortsdurchfahrt Weiz 3a näher bringen.

Ortsdurchfahrt

Am 9. Mai hat das lange Warten - und Ankündigen! - endlich ein Ende genommen: Der Bau der Ortsdurchfahrt wurde gestartet. Wovon wir alle an diesem ersten Tag am meisten überrascht wurden, war die Tatsache, dass der Verkehr in, aber vor allem um unsere Stadt herum, nahezu „explodiert“ ist. Als ob alle Interessierten gleichzeitig „Bau-schauen-fahren" wollten bildeten sich stundenlange Staus an den Kreisverkehren und im Bereich Gleisdorferstraße. Verkehrswarneinschaltungen während des ganzen Tages auf Ö3 und allen anderen Rundfunksendern waren letztendlich die mediale Auswirkung dieses auch für mich absolut hektischen und stressigen Baustarts. Als Reaktion darauf hat sich an den nachfolgenden Tagen die Verkehrssituation in unserer Stadt in Form von gähnender Leere nahezu ins Gegenteil gedreht. Nunmehr kehrt der Alltag schön langsam, aber sicher in unser Weiz wieder zurück. Weiz „tickt“ wieder normal.

Hinsichtlich unserer neuen Verkehrsregelung habe ich mittlerweile auch schon viele Reaktionen und Rückmeldungen erhalten. Die meisten waren - Gott sei Dank! - positiv. Vor allem das Einbahnsystem in der Klammstraße stößt dabei auf sehr breite Zustimmung, da es die Durchfahrt Richtung Hauptplatz spürbar erleichtert. Auch das Parken im Bereich des Bundesschulzentrums/Stadthalle/Schwimmbad funktioniert nahezu reibungs- und problemlos. Natürlich gibt es auch immer wieder Bereiche, wo wir nachjustieren mussten, wie z.B. bei der Ampelregelung. Manche zum Teil für viele nur schwer nachvollziehbare Regelungen (Einbahn, Einfahrtsverbote,…) können aus Verkehrssicherheitsgründen allerdings nicht aufgehoben werden.

Im Bereich des Handels und der Gastronomie hat es bei einigen Geschäften und Lokalen entlang der Kapruner Generator Straße und Dr. Karl-Widdmann-Straße spürbare und schmerzhafte Einbrüche gegeben. Daher wende ich mich mit der Bitte an Sie - als Bewohnerin oder Bewohner von Weiz und der Region: Zeigen Sie Ihre Solidarität mit unserer Stadt und kaufen Sie ganz bewusst in unseren Geschäften in der (Innen-)Stadt ein. Unsere Unternehmerinnen und Unternehmer, aber auch unsere Beschäftigten brauchen Ihr Bekenntnis zu Handel und Gastronomie in Weiz gerade jetzt ganz besonders. Denn die Stadt funktioniert trotz Straßen- und Schienenbau gut.
Neben der Unterstützung von Einkaufsaktionen der Einkaufsstadt werden wir – vorausgesetzt der Zustimmung des Gemeinderats – im Sommer eine neue Parkzeitordnung in Weiz einführen. Die erste halbe Stunde soll danach gratis sein, Parkgebühren fallen in der Zeit von 8 bis 18 Uhr durchgehend an. Die Gesamtparkzeit soll - wie bisher – maximal drei Stunden betragen. Während der Bauphase des Abschnitts 3a ist das Parken am Samstag weiterhin gebührenfrei.
Neben dem Parkplatz im Norden der Stadt (Schulzentrum/Stadthalle/Schwimmbad) werden wir künftig auch einen Park & Ride-Parkplatz im Süden unmittelbar hinter dem Hofermarkt/Preding anbieten können. Nach seiner Fertigstellung wird hier ein Platz zur Verfügung stehen, der erstens nach der Überquerung der Fußgängerbrücke zum Interspar eine Bahnhaltestelle in Richtung Innenstadt aufweist und wo zweitens das Parken gratis ist.

Verständlicherweise hat das Fällen der Bäume im Bereich der neuen Straßen- und Bahntrasse einige negative Reaktionen hervorgerufen. Auch mir selber hat dabei mein Herz geblutet. Allerdings gibt es dazu keine Alternative. Ich werde mich aber voll dafür einsetzen, dass im Zuge der Fertigstellung dieses Bauabschnitts wieder ausreichend Bäume nachgesetzt und Grünbereiche angelegt werden.
Einen großen Dank von mir an Sie für Ihr bisheriges Verständnis und für Ihre weitere Geduld. Denn für die Absicherung unserer Zukunft brauchen wir in Weiz die Ortsdurchfahrt!

Bestes Wasser für unsere Stadt – die neue Ultrafiltrationsanlage Sturmberg

Mit der Eröffnung dieser neuen Anlage in Sturmberg setzen wir im Bereich der Trinkwasseraufbereitung einen weiteren Meilenstein in Richtung regionaler Versorgungssicherheit. Als eine der ersten Gemeinden Österreichs reinigen wir unser Wasser nunmehr in drei umweltfreundlichen Membran-Filteranlagen (3 x 35 l/sec) statt wie bisher mit einer Ozondesinfektion samt anschließender Sandfilterung. Bis zur Größe von Bakterien werden so gesundheitsgefährdende Krankheitserreger, Trüb- und Schwebstoffe aus dem Wasser der Baumühlquelle umweltschonend herausgefiltert. Gemeinsam mit dem Wasser aus der Paarquelle haben wir künftig mindestens 125 Liter pro Sekunde - ständig und in höchster Qualität - zur Verfügung. So können wir auch gewährleisten, dass wir sowohl den Menschen in unserer Region weiterhin bestes Trinkwasser anbieten als auch unsere Rolle als größter regionaler Wasserversorger weiter absichern können.

 

Start der ODF-Bauarbeiten