SPÖ Weiz - Gemeinsam für unser Weiz!

"WAS WÜRDEN SIE ALS ERSTES IN ANGRIFF NEHMEN,..."

Im Rahmen einer großen Fragebogenaktion hat die „SPÖ Weiz - Team Erwin Eggenreich“ im Vorjahr versucht, die Wünsche und Anliegen der Weizerinnen und Weizer zu jenen Schwerpunktthemen festzuhalten, die für die Verbesserung der Lebensqualität sowie die Zukunft unserer Stadt wichtig sind. In einer offenen Abschlussfrage konnten die Teilnehmer/-innen mitteilen, welche Initiativen Sie als erstes ergreifen würden, wenn Sie einen Tag lang Bürgermeister/-in wären. 

Als erster Schwerpunkt wurden nun die Themenbereiche Infrastruktur für Radfahrer und Fußgänger sowie die Sportinfrastruktur inkl. Schwimm- bzw. Hallenbad näher betrachtet.

Mit Abstand am häufigsten wurde dabei der Ausbau des Radwegenetzes in Weiz genannt. Zahlreiche „EintagesbürgermeisterInnen“ wurden auch den Ausbau des Radwegenetzes zu den Nachbargemeinden in Angriff nehmen. Die Dringlichkeit dieser Anliegen ist den Verantwortlichen durchaus bewusst, so Bürgermeister Erwin Eggenreich, der gemeinsam mit GR Barbara Kulmer, der Beauftragten für die Radregion Weiz, unterstreicht, dass in den kommenden fünf Jahren im Rahmen der Radverkehrsstrategie allein von der Stadt Weiz € 6,7 Mio. in den Ausbau der Radwege und der Radinfrastruktur gesteckt werden. So wird noch heuer eine Überdachung der Fahrradabstellplätze bzw. WeizBike-Stationen am Hauptplatz und bei der Bushaltestelle Weiz-Zentrum errichtet werden.
Selbstverständlich wurden öfters auch Maßnahmen angeführt, die entweder durch die räumlichen Gegebenheiten (z.B. Breitere Gehsteige oder Trennung von Fuß- und Radwegen) bzw. mangelnde Zuständigkeit (z.B. Zusätzliche Straßenübergänge bzw. Zebrastreifen) nicht durchführbar sind.

Stark ausgelastet sind die Sportstätten/Sporthallen in unserer Stadt. Die am häufigsten genannten Vorhaben beziehen sich demzufolge auch auf die Erweiterung des Sporthallenangebots, vor allem für die Ballsportarten. Auch eine bundesligataugliche Halle für unsere Volleyballteams wird öfters genannt. Zu diesem Thema betonen Bgm. Eggenreich und GR Christof Prassl, der zuständige Sportreferent der Stadt, dass derzeit diesbezüglich ernsthafte Überlegungen angestellt werden. So könnte beispielsweise das Angebot im Bereich der bestehenden Offenburger Hallen ausgeweitet werden. Auch die Errichtung einer eigenen Kampfsporthalle im Zuge des JUFA-Hotelprojektes wird zukünftig Sportlerinnen und Sportlern optimale Trainingsbedingungen bieten.

In Bezug auf die Sportinfrastruktur wurde die Errichtung eines Hallenbades in Weiz zwar am zweithäufigsten genannt, die 121 diesbezüglichen Antworten machen jedoch „nur“ 6,24 % der abgegebenen Fragebögen aus. Die Umsetzung dieses Großprojektes wäre laut Bgm. Erwin Eggenreich jedoch – wenn überhaupt – nur in überregionaler Form zu verwirklichen. Zumindest wird es durch die Umsetzung des JUFA-Hotelprojektes (Projekttitel „Quartier E“) zukünftig einen öffentlichen Wellnessbereich in unserer Stadt geben.

Die durchwegs positiven Ergebnisse der Bevölkerungsbefragung dienen der „SPÖ Weiz – Team Erwin Eggenreich“ als Leitlinie für eine erfolgreiche und zukunftsorientierte Arbeit in den kommenden Jahren. Die Auswertung der „offenen“ Bürgermeisterfrage wird natürlich weitergehen, die Ergebnisse der übrigen Schwerpunktthemen werden sukzessive in den nächsten Monaten veröffentlicht werden. 
Diese detaillierte Ausarbeitung stellt unter Beweis, dass wir die Anliegen der Menschen unserer Stadt ernst nehmen und versuchen, die Vorschläge und Ideen – soweit umsetzbar – aufzugreifen und in unsere politische Arbeit zu integrieren.

"WAS WÜRDEN SIE ALS ERSTES IN ANGRIFF NEHMEN,..."